Aus alt mach neu.

Online boomt.

Den „ImprovCollage“Workshop von Karen Kramer hatte ich schon lange im Auge.

Die Plattform war mal wieder Carlasonheim.com.

Kara ist eine tolle Lehrerin – und Künstlerin.

http://www.karakramer.com/

Münchhausen … – eine alte Illustration, die ich nie leiden konnte.

… besucht Venus: großer Fehler! Aber als Collage macht das alte Ding Spaß.

Schlafende Prinzessin. Noch ein Bild, das nicht so bleiben konnte…

Ein Drache. Aber im neuen Gewand…

Viele bunte, gemusterte Papiere…

Da kann der Sommer kommen!

Kreativität ist…

„Kreativität ist, wenn man die Frage auf die Antwort zuschneidet.“

Das ist ein Satz, den ich vor langer Zeit gelesen, aber erst kürzlich verstanden habe.

Wenn ich mich nicht ablenken kann – Cafés, Kino, Bibliothek, Museum: alles zu.

Material kaufen – Warenhaus zu; Drogeriemarkt Schreibwaren- und Bastelabteilung geschlossen – spontan nicht mehr möglich.

Copyshop zu.

Was bleibt?

Man nehme: eine alte Collage, die nicht funktioniert. Einen kleinen Passepartout, z.B. 9×9 cm. Damit sucht man interessante Ausschnitte in der Collage, schneidet sie aus und setzt sie neu zusammen. Voilà! Aus alt mach neu.

Machen viele gerade. Heimwerken, Ausmisten, Entrümpeln. Das Zuhause verschönern.

Man kann das Gleiche auch mit altem Papier machen und Karten basteln. Mit alten Bildern. Alten Stoffen.

Und wenn man ganz mutig ist, kann man neue Bilder nehmen, schöne Bilder, Lieblingsbilder. Aber das ist ein anderes Thema.